Home » Der Beisitzer im Vereinsvorstand – mehr als nur «Garnitur»

Der Beisitzer im Vereinsvorstand – mehr als nur «Garnitur»

von Stefan Del Fabro
0 Kommentieren

Besonders sexy tönt der Begriff nicht. Beisitzer. Dieser Vorstandsposten ist aber weit mehr als nur Garnitur. Wie wird man Beisitzer? Wie bewerten Beisitzer ihre Tätigkeit? Und was macht der Beisitzer im Vereinsvorstand?

Was den Beisitzer im Vereinsvorstand so wertvoll macht

Der Beisitzer hat das volle Stimmrecht auf den Vorstandssitzungen.

Flavio Battaini ist Beisitzer im Vorstand der Steiner Schule Zürich. «Wichtig ist, dass man sich für eine Aufgabe meldet, die einem liegt und Erfüllung bringt. Wer als Nichtschwimmer ständig ins kalte Wasser muss, hat keine Freude und bleibt auch nicht lange dabei.» Battaini ist von seinem Beisitzer-Posten geradezu begeistert: «Ich möchte einen solidarischen Beitrag leisten.»

Entgegen dem Wortsinn

Auch der Mainzer Sporttaucher Leo Wieser schwärmt von seiner Beisitzer-Tätigkeit: «Ich bin im Jugendvorstand des VDST» (=Verband Deutscher Sporttaucher). «Dort konnte ich mir, entgegen dem Wortsinn „Beisitzer“, ein paar Aufgaben aussuchen. Ich habe damit angefangen den Instagram-Account zu bedienen.» 

Keine zweitklassigen Vorstandsmitglieder 

Der 1. Wäller-Club Deutschland e.V. beschreibt die Beisitzer-Tätigkeit so: «Bei uns ist der Beisitzer ein vollwertiges Mitglied im erweiterten Vorstand. Das bedeutet, dass ein Beisitzer den Verein zwar nicht nach aussen vertreten darf – im Sinne der rechtlichen Vertretung – aber dennoch volles Stimmrecht auf den Vorstandssitzungen hat.»

Die Beisitzer-Faustregel: Sie sind Vorstands-Mitglieder, haben aber meist kein eigenes Ressort. Beisitzer sind jedoch nicht Vorstandsmitglieder zweiter Klasse. Oft werden Personen als Beisitzer in den Vorstand gewählt, damit sie später ein eigenes Ressort übernehmen können. 

Diese – sehr typische – Vorstandskarriere machte auch Albert Dönni im Verkehrsverein Risch: «Ich bin als Beisitzer in den Vorstand eingetreten. Später wurde ich zum Präsidenten gewählt.» Dann wollte sich Dönni ganz aus dem Vorstand zurückziehen, aber: «Für die Neuwahlen 2016 wurde ich angefragt, ob ich nicht doch wieder als Beisitzer dabei sein könnte. Ich habe mich dann entschlossen mein Wissen und meine Hilfe weiterhin zur Verfügung zu stellen.»

Im deutschen Verein «Studieren ohne Grenzen» ist Felina Marie Klein im Vorstand tätig: «Nachdem ich den Verein bisher auf lokaler Ebene kennenlernen durfte, freue ich mich jetzt auf einen Perspektivwechsel.» Felina Marie Klein hat – entgegen der vorher genannten Faustregel – ihr Ressort: «Als Beisitz für Mitglieder bin ich besonders gespannt darauf mit vielen inspirierenden Menschen in Austausch zu kommen.»

Beisitzer gibt es nicht nur im Verein

Zur Begrifflichkeit. Nicht nur in Vereinsvorständen gibt es den «Beisitzer». Sondern auch am Gericht oder in Kommissionen. Wikipedia beschreibt den juristischen Beisitzer so: «Alle Mitglieder des Gerichts, die neben dem Vorsitzenden tätig sind, werden als Beisitzer bezeichnet.»

Bei Berufsprüfungen kommt der Beisitzer ebenfalls oft zum Einsatz. Er/sie achtet auf den fairen Prüfungsverlauf. Für die fachliche Beurteilung sind andere Personen zuständig. 

Auch wenn der Begriff unsexy tönt und in Zeiten von Titeln wie «Chief Operating Officer» aus der Zeit gefallen zu sein scheint, ist der Beisitz wichtig. 

Bist du Beisitzer im Vereinsvorstand? Wie sucht dein Verein neue Vorstandsmitglieder aus? Wie bist du in die Vorstandstätigkeiten eingebunden? Schreib deinen Kommentar. 

Kommentar schreiben

Nächster Artikel lesen

Mehr bewegen im VereinErhalte jeden Artikel per E-Mail

Einfache Tipps, wie du im Verein mehr bewegen kannst. Pro Woche 2-3 nützliche Artikel.