Home » Vereine am Nationalfeiertag haben Scharnierfunktion

Vereine am Nationalfeiertag haben Scharnierfunktion

von Stefan Del Fabro
0 Kommentieren

Der erste Tag im August wird als Geburtstag der Schweiz zelebriert. Die Legende sagt, die Eidgenossenschaft sei am 1. August 1291 gegründet worden. Eine wichtige Scharnierfunktion haben vielerorts Vereine am Nationalfeiertag. 

Wie wichtig sind Vereine für die Bundesfeier?

In Pfäffikon ZH organisiert der Verkehrsverein die 1.-August-Feier.

Faustregel: je kleiner das Dorf, desto eher ist ein Verein am Swiss Independence Day zuständig. Wie zum Beispiel im St.Gallischen Oberuzwil mit seinen 5’800 BewohnerInnen: «Wir schätzen es sehr, dass das Freiwillige Rettungscorps Oberuzwil die Bundesfeier ausrichtet», freut sich die Gemeinde. 

Im 4’700 Seelen-Ort Münchwilen im Aargau übernehmen die Turner: «Die Männerriege Münchwilen hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, die Durchführung der Bundesfeier zu übernehmen.»

Warum outsourcen Gemeinden die Feier-Organisation?

Etwas grösser ist der Zürcher Vorort Kloten. Mit seinen 20’500 Einwohnern ist die Flughafenstadt immerhin die 11.-grösste Gemeinde im bevölkerungsreichsten Schweizer Kanton. Auch in Kloten laufen die Bundesfeier-Fäden bei einem Verein zusammen: «Der Verein „G’meinsam für Chloote“ organisiert die 1. August-Feier auf dem Stadtplatz.»

Diese Beispiele zeigen: Vereine am Nationalfeiertag einzubinden hat in vielen Orten Tradition und macht Sinn. Was jedoch reizt einen Verein, die Bundesfeier abzuhalten? Weshalb «outsourcen» Gemeinden den Anlass? Es sind ja nicht selten die gleichen Gemeinden, welche den 1.August als „Herzstück der Demokratie“ bezeichnen. 

Es geht um Marketing und Money

Auf der Suche nach Antworten kristallisieren sich zwei M’s heraus: Marketing und Money. Sehr transparent gibt sich die Stadt Bern. Sie übergibt die Organisation der Bundesfeier 2022 dem Verein idéeBERN. In einer Medienmitteilung heisst es: «Für die Zusammenarbeit mit dem Verein hat der Gemeinderat einen Leistungsvertrag für die Jahre 2022 bis 2025 genehmigt. Die Stadt entrichtet idéeBERN einen jährlichen Beitrag von 50’000 Franken und erlässt ihm die für die Durchführung des Anlasses geschuldeten städtischen Gebühren von jährlich maximal 25’000 Franken.»

Geld als Anreiz in Bern – Marketing lockt anderswo. Im zürcherischen Pfäffikon ist der Verkehrsverein zuständig, im aargauischen Bremgarten der als Verein organisierte «Bremgarten Tourismus». 

Der Verein beweist nicht nur seinen Patriotismus, sondern präsentiert sich der Öffentlichkeit als gewiefter Organisator. Und das Dorf profitiert von einer gelungenen Feier. Win-Win also. 

Einer Bundesfeier in der Schweiz den Garaus zu machen, ist kaum möglich. Weder Rezessionen noch Kriege liessen die Feste ausfallen. Seit 1899 wird der 1. August als Bundesfeiertag abgehalten. Doch dann kam Corona. In den Jahren 2020 fielen die Feiern überall und 2021 vielerorts aus. Aber die Jahre zuvor und dieses Jahr gibt es das Happening wieder. 

Trittst im Morgenrot daher

Bevor du im Morgenrot* daher trittst, haben wir noch drei Fragen: Wie ist dein Verein in den 1. August involviert? Was hältst du davon, dass Gemeinden die Bundesfeier an Vereine outsourcen? Welche Erfahrungen macht dein Vorstand? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

*Morgenrot ist für viele Schweizer das Synonym für die Nationalhymne. Deren ersten Strophe lautet so:

Trittst im Morgenrot daher,
Seh’ich dich im Strahlenmeer,
Dich, du Hocherhabener, Herrlicher!
Wenn der Alpenfirn sich rötet,
Betet, freie Schweizer, betet!
Eure fromme Seele ahnt
Eure fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Und für alle Freunde der gehobenen Sangeskunst, geht es HIER zu einem Live-Moment der Hymne. 

Kommentar schreiben

Nächster Artikel lesen

Mehr bewegen im VereinErhalte jeden Artikel per E-Mail

Einfache Tipps, wie du im Verein mehr bewegen kannst. Pro Woche 2-3 nützliche Artikel.