Home » Wenn Vereins-Rechnungen nicht bezahlt werden

Wenn Vereins-Rechnungen nicht bezahlt werden

von Stefan Del Fabro
0 Kommentieren

Was passiert eigentlich, wenn Vereins-Rechnungen nicht bezahlt werden? Ein Frauenverein lieferte einem Hochzeitspaar einen Apéro. Bezahlt wurde dieser jedoch nicht. Für die Säckelmeisterin begann ein mühsamer Spiessrutenlauf.

Keine Reaktion auf die Vereins-Rechnungen, bis…

Wenn die Vereins-Rechnung nicht bezahlt wird…

«Ich habe immer wieder gemahnt». Die Kassierin des Frauenvereins wurde immer verzweifelter. Die Kassierin schrieb Mails und SMS, sie rief sogar beim säumigen Brautpaar an. Reaktion? Keine!

Der Vorstand verschickte eingeschriebene Briefe. Reaktion? Immer noch keine! Also leitete der Verein schliesslich eine Betreibung ein. Nun endlich wurde der Apéro beglichen. Happy-end für den Frauenverein.

Der Staat wird eingeschaltet

Für unsere Leserschaft ausserhalb der Schweiz: Das Wort «betreiben» wird im Kontext mit offenen Rechnungen verwendet. Eine «Betreibung einleiten» heisst, Geld mit staatlicher Unterstützung zurückzufordern. In jeder Schweizer Gemeinde gibt es eine eigene Behörde namens «Betreibungsamt». 

Auch Vereine dürfen betreiben

Wenn man jemandem betreibt, muss man am Wohnort des Schuldners das Betreibungsbegehren einreichen. Das Verfahren steht auch Vereinen zu. Der Gläubiger füllt ein Formular aus und zahlt einen Kostenvorschuss. Das Betreibungsamt stellt dem Schuldner den Zahlungsbefehl zu.

Muss dein Verein jemanden betreiben? Ist das ein Thema im Vorstand? Da sind praktische Webseiten, der Link führt dich sofort auf die richtige Unterseite:

Jeder Siebte hat eine offene Betreibung

Apero bezahlt – Happy end für den Frauenverein.

In der Schweiz werden jährlich um die 3 Millionen Zahlungsbefehle ausgestellt. Das ist bei einer Einwohnerzahl von 8,637 Millionen eine erstaunlich hohe Zahl. Aber diese lässt sich erklären: Notorische Nicht-Zahler. Das sind Firmen, Vereine oder Personen mit einer miesen Zahlungsmoral. „Jeder Vierte wurde schon einmal betrieben. Jeder Siebte hat aktuell einen negativen Eintrag im Betreibungsregister.“ Zu diesem Schluss kommt das Vergleichsportal Comparis

Die Betreibungszahlen in der Schweiz sind rückläufig. 2019 gingen 3,1 Millionen Zahlungsbefehle raus. 2020 (das sind die aktuellen Zahlen) waren es noch 2,7 Millionen. Vielleicht ein Corona-Effekt. 

Offene Rechnungen. Fragen um Mitglieder-Beträge. Ärger mit Kreditoren. Wir publizieren regelmässig Texte zu diesem weiten Themenbereich. Das ist die praktische Übersicht über all unsere verwandten Texte: 

Waren du oder deine Kasse auch schon in der Schockstarre? Wenn Vereins-Rechnungen nicht bezahlt werden, kann einem schon schwummrig werden. Wie habt Ihr reagiert. Was empfiehlst du anderen? Schreib einen Kommentar. 

Kommentar schreiben

Nächster Artikel lesen

Mehr bewegen im VereinErhalte jeden Artikel per E-Mail

Einfache Tipps, wie du im Verein mehr bewegen kannst. Pro Woche 2-3 nützliche Artikel.