Home » Versicherungen für Vereine – Interview mit der Mobiliar

Versicherungen für Vereine – Interview mit der Mobiliar

von Stefan Del Fabro
0 Kommentieren

Vorbeugen ist besser als heilen. Wenn’s trotzdem scheppert, sind wir alle froh um einen guten Versicherungs-Schutz. Das gilt natürlich auch für Vereine. Welche Versicherungen für Vereine sind sinnvoll?

Wann nützt die Versicherung für Vereine – und wann nicht?

Einbruch ins Vereinsheim. Welche Versicherung für Vereine greift nun?

Auf der Suche nach einem Experten stossen wir auf die Mobiliar-Versicherung*. Auf deren Online-Auftritt gibt es einen eigenen Bereich «Lösungen für Vereine».

Dort lesen wir: «Stellen Sie sich vor: Einbruch – Diebe brechen die Tür des Vereinshauses auf, beschädigen das Inventar und stehlen die Kaffeekasse.» Also fragen wir nach. Lorenz Gerber von der Mobiliar beantwortet unsere Fragen.  

Herr Gerber, wie hoch ist Ihre Bandbreite für Versicherungsprämien?

Lorenz Gerber: Eine pauschale Aussage ist schwierig. Die Versicherungsprämie richtet sich nach der Grösse des Vereins. Ebenfalls fliessen ein dessen Tätigkeit, die gewählten Versicherungsdeckungen und Versicherungssummen.

Wie unterscheidet sich Ihr Pricing zwischen kommerziell tätigen Vereinen und solchen die rein ehrenamtlich tätig sind?

Lorenz Gerber: Wir machen keine generelle Unterscheidung. Das Pricing wird individuell pro Verein festgelegt.

Wer ist von Vereinsseite rechtlich der Mobiliar-Ansprechpartner?

Lorenz Gerber: Die Mobiliar ist dezentral organisiert. Für die lokalen Vereine sind deshalb unsere 80 Generalagenturen vor Ort zuständig.

Gibt es Versicherungs-Wünsche von Vereinen, die die Mobiliar nicht erfüllt?

Zurückhaltung bei Extremsport.

Lorenz Gerber: Bei Vereinen, die Extrem- und Risikosportarten ausüben, ist die Mobiliar bei der Zeichnung sehr zurückhaltend.

Welche Sportarten meinen Sie?

Lorenz Gerber: Zum Beispiel Base Jumping oder Canyoning.

Mir ist in Ihren Angeboten etwas aufgefallen. In Ihrem weltweiten Versicherungsschutz sind die USA und Kanada ausgeschlossen. Weshalb? Und wieso wird das auf der Unterseite «Vereine» überhaupt explizit erwähnt?

Lorenz Gerber: Der Grund liegt im unterschiedlichen Rechtssystem der USA und von Kanada. Dort gilt die Rechtsprechung als weitaus Verbraucher-freundlicher als in Europa. Dies kann aus europäischer Sicht zu sehr hohen Schadenersatzzahlungen führen. Ausserden können auch hohe Strafzahlungen (sogenannte Punitive and Exemplary Damages) gegen Unternehmen verhängt werden. Mögliche Berührungspunkte sind auch bei Vereinen möglich.

Können Sie uns ein Beispiel nennen?

Lorenz Gerber: Ja. Das ist der Fall, wenn eine Verein Erzeugnisse oder Produkte in die USA oder nach Kanada versendet.

Wie viele Vereine sind ungefähr bei der Mobiliar versichert?

Lorenz Gerber: Durch die dezentrale Vertriebsstruktur und die daraus entstandene lokale Verankerung, hat die Mobiliar sehr viele Vereine versichert. Konkrete Zahlen dürfen wir allerdings momentan nicht bekannt geben.

Vielen Dank für die Auskünfte an Lorenz Gerber von der Unternehmenskommunikation der Mobiliar.

Wie sieht das bei anderen Versicherungen für Vereine aus? Wir publizieren bald ein Interview mit einem Vertreter von Allianz Schweiz. Die Situation für Deutschland beleuchten wir in unserem Text „Versichere deinen Verein“

Vergleiche helfen

Der Versicherungs-Dschungel ist gross. Am besten ist, wenn du vergleichst. Dafür gibt es diverse, unabhängige Portale:

Wie hält es dein Vorstand mit Versicherungen für Vereine? Hast du Anregungen für Andere? Dann schreib bitte einen Kommentar.

*Anmerkung der Redaktion: wir sind ein unabhängiges Portal und publizieren Themen rund ums Vereinswesen. Das Interview mit der Mobiliar-Versicherung ist weder ein Gefälligkeitstext noch ein PR-Artikel für die Versicherung. 

Kommentar schreiben

Nächster Artikel lesen

Mehr bewegen im VereinErhalte jeden Artikel per E-Mail

Einfache Tipps, wie du im Verein mehr bewegen kannst. Pro Woche 2-3 nützliche Artikel.